Freitag, 9. Oktober 2015

Monsieur L. ist 1 Jahr alt!

Lieber Monsieur L.

Vor einem Jahr bist du auf die Welt gekommen, nach einer sehr langen Zeit in meinem Bauch.
Deine Geburt dauerte eine Ewigkeit, obwohl ich es kaum erwarten konnte, dich endlich zu sehen und in meine Arme zu schliessen. Als ich nahe daran war, aufzugeben, nahm mein Körper nochmals seine ganzen Kräfte zusammen, und dann warst du plötzlich da. Eine riesiges Bündel voller Leben. Als du auf meine Brust gelegt wurdest, noch ganz warm und nass, und wir noch verbunden waren durch die Nabelschnur, erfasste mich ein unbeschreibliches Gefühl. Ich würde hier gerne sagen, dass ich dir zahlreiche liebevolle Worte gesagt habe, aber ehrlich gesagt konnte ich nichts anderes als deinen Namen sagen, ich war einfach so erschöpft. Aber das reichte dir. Ich hielt dich dann seitlich, damit ich dein Gesicht zum ersten Mal richtig betrachten konnte, und blickte ich deine wunderschönen, damals noch dunklen Augen. Du warst ziemlich überrascht, als du endlich das Gesicht zur Stimme gesehen hast. Und mit deinem Blick hast du ganz tief in meine Seele geschaut.
In diesem Moment wusste ich, dass ich dich immer lieben würde.
Als wir dich dann endlich für immer mit nach Hause nehmen konnten, war es auch möglich, dich besser kennenzulernen, und Tag für Tag hast du immer mehr von deiner Persönlichkeit gezeigt.

Die ersten drei Monate konntest du nachts nur bei mir schlafen, und nur in meinem Arm. Auch sonst wolltest du in dieser Zeit nur bei mir sein, und ich habe dich tagein tagaus getragen.

In den ersten zwei Monaten fandest du diese Welt einfach nur schrecklich. Alles ging dir auf die Nerven. Man hatte das Gefühl, dass du am liebsten zurück in meinen Bauch kriechen würdest, wo du deine Ruhe hattest und du dich nicht um mühsame Dinge kümmern musstest. Du hast oft auf meinem Bauch gelegen und weinend deinen Kopf darin vergraben.

Deine Milch hast du immer bis zum letzten Schlückchen getrunken.

Du liebst deine Familie über alles.

Du bist eher der Beobachter, der in einer neuen Situation zuerst einmal alles intensiv von aussen betrachten muss.

Du magst konzentriertes Spielen. Du kannst dich eine Ewigkeit mit verschiedenen Formen auseinandersetzen.

Du bist ein sehr nachdenklicher, ruhiger Junge.

Wenn du aber etwas sehr lustig findest, kannst du fast nicht mehr aufhören zu lachen.

Wenn du etwas siehst, das dir gefällt, strahlst du bis über beide Ohren.

Mit deinem besonderen Blick schaust du ganz tief in die Seele der Menschen. Es ist manchen sogar etwas unheimlich, wie reif dein Blick ist, obwohl du doch noch so jung bist.

Deine Augen wechseln ständig die Farbe. Bei deiner Geburt waren sie dunkel, danach blau-grün, dann grün und nun grün-braun.

Dein erstes Wort war "Leila". So nennt auch deine Schwester alle Tiere, du hast es wohl bei ihr gehört und übernommen. Das Wort "Mama" beginnst du erst jetzt zu sagen.
Weitere Worte, die du bereits sagst: "Ba" (Ball), "Mam mam" (Essen) ,"ta" (da), "ada" (nach draussen gehen).

Manchmal flüsterst du geheimnisvoll. Keine Ahnung warum. Spielt ja auch keine Rolle.

Du orientierst dich sehr an deiner Schwester. Was sie sagt, musst du auch sagen, und du dackelst ihr immer hinterher. Deiner Schwester macht es zum Glück nichts aus, sie scheint die Aufmerksamkeit sogar zu geniessen.

Du magst deine Schwester, ausser wenn sie dir diese grausligen nassen Küsse geben möchte, sie dich zu fest umarmt, dir dein Spielzeug wegnimmt oder dich zu Boden wirft.

Das Essen muss zuerst von dir untersucht werden, bevor du es isst. Dabei prüfst du mit deinem Zeigefinger die Konsistenz, danach wird es kurz mit der Zunge abgecheckt. Erst wenn die Ware deine Tests bestanden hat, wandert es in deinen Mund. Deshalb bist du auch immer der Letzte am Tisch, der noch am Essen ist. Neue Nahrungsmittel brauchen drei Anläufe, bist du davon überzeugt werden kannst.

Du magst Nudeln, Brot, Kartoffeln, Polenta und Reis. Und Bananen und Kekse. Gemüse nicht. Ausser es ist in einer Suppe oder Sauce versteckt. Wenn das Essen aufgetischt wird, rufst du ganz laut Maaaaaaam, Maaaaaaaam und hüpfst dabei auf und ab.

Deine Grimassen lassen dich wie ein verknautschtes, altes Männchen aussehen (das ist lieb gemeint).

Du liebst Wasser. Egal ob zuhause unter der Dusche oder im Schwimmbad. Manchmal zeigst du uns auch mitten im Tag aufgeregt die Dusche. Und du weinst, wenn wir dich aus dem Wasser nehmen, denn du würdest am liebsten bis in alle Ewigkeit drinbleiben. Auch Pfützen und Giesskannen findest du sehr interessant.

Du liebst die Schaukel in unserem Garten und bleibst so lange darin, bist dir schlecht wird.

Mit 11 Monaten konntest du frei laufen.

Du überraschst uns immer wieder mit deinen intelligenten Vorgehensweisen. Zum Beispiel hast du es schon zwei Mal geschafft, das Kinderabsperrgitter zu öffnen...

Du tanzt sehr gerne. Wenn Musik läuft, blühst du richtig auf. Du wippst auf und ab, wirfst den Kopf hin und her und strahlst um die Wette. Und du machst selber auch sehr gerne Musik. Egal ob Trommel, Rassel oder Knöpfe, die man drücken kann.

Du magst, wenn man dir vorliest. Am liebsten hast du das "Streichel-Fühl-Buch".

Du fährst gerne mit dem Rutschauto herum.

Du bist ungeduldig, aber auf eine liebenswerte Art.

Du magst Tom, die Puppe. Manchmal streichelst du ihr übers Gesicht und stösst sie gerne im Kinderwagen herum.

Du magst  bezüglich Tiere vor allem Katzen.

Du liebst deinen blauen Drachen. Dieser begleitet dich seit deiner Geburt.

Wenn du krank bist, brauchst du ganz viel Trost und Zuwendung. Die Welt geht dann fast unter. Aber das ist ok. Du bist halt ein Mann.

Du bist sehr gerne draussen. Und wehe, wenn du schon deine Jacke trägst und wir nochmals schnell reinmüssen, weil wir etwas vergessen haben. Dann musst du ganz bitterlich protestieren.

Du zeigst uns gerne schöne Blumen. 

Du magst es, auf einer Wiese zu liegen und dabei verträumt den Himmel oder die Baumwipfel zu betrachten. Ich lege mich dann gerne zu dir, und du zeigst mir den Baum, wenn der Wind durch ihn hindurchfährt und ihn zum rascheln bringt, denn das magst du ganz besonders.

DU BIST EINFACH EINZIGARTIG!

Monsieur L., wir freuen uns sehr auf das nächste Jahr mit dir und sind gespannt, womit du uns noch überraschen wirst!

Ich liebe dich über alles!

Deine Mama

Kommentare:

  1. Wie wunderschön geschrieben!!! ❤ Herzlichen Glückwunsch, kleiner Monsieur L.!
    Monsieur R. und seine zwei Mamas

    AntwortenLöschen
  2. Happy Birthday kleiner (großer) Mann :) Der Artikel ist wirklich herzlichst geschrieben aber das macht ihr ja immer so - aus vollem Herzen <3 Wunderschön!!!

    AntwortenLöschen

Liebe Leserin, lieber Leser
Bitte beachte, dass dein Kommentar zuerst geprüft wird, bevor er hier erscheint.
Danke!