Freitag, 24. April 2015

Zwei Siege für Monsieur L.


Inmitten des ganzen Umzugsstress konnten wir zwei Siege rund um Monsieur L. feiern.

Der erste Sieg
Am Di hatte Mr. L. seine wichtige 6-Monats-Kontrolle. Der Arzt war sehr zufrieden mit ihm! Er ist sehr kräftig geworden und total fit. Er möchte ihn erst wieder mit 1-jährig sehen. Wir sind so stolz. Es ist nicht selbstverständlich, dass es einem Baby nach einem schwierigen Start ins Leben danach so gut geht. Wir schätzen unser Glück und sind sehr dankbar.
Mr. L. selber schätzte den Arztbesuch nicht sonderlich. Die Arztgehilfin wurde noch frech angeflirtet, als er jedoch den Arzt erblickte, wars vorbei mit der guten Laune. Gebrüll sondergleichen und wilde Tritte (!!!) gegen den Arzt. Nach der Untersuchung durfte er auf meinen Arm, und die Impfung wurde ihm dann so verpasst.
Der Arzt gab auch grünes Licht für mit Calcium angereicherte Sojamilch ab 1 Jahr. Ich mag diesen Kinderarzt, er respektiert andere Meinungen und Lebensweisen und unterstützt und beratet einem dabei. Er riet uns, den Kindern zusätzlich noch ein Mineralwasser mit hohem Calciumgehalt zum Trinken zu geben. Das ist ein guter Tipp, finde ich. Wir werden unsere Kinder nicht vegan ernähren (obwohl ich Veganerin bin), meine Frau isst Käse, Joghurt und ab und zu Fleisch, das können sie dann auch essen, wenn sie möchten. Unser Motto: Es wird niemand gezwungen, aber es wird auch niemand davon abgehalten. Bei der Sache mit der Kuhmilch ist es so, dass wir zuhause keine Milch haben, da wir beide keine Milch trinken, ausserdem halten wir persönlich aus vielerlei Gründen nicht viel von Kuhmilch. Da extra noch kaufen, obwohl wir zuhause Sojamilch haben, wäre ein bisschen komisch. Würde nicht in unsere Familie passen.




Der zweite Sieg
Dann, ein Tag später, flatterte ein bedeutsamer Brief ins Haus. Dem Antrag für die Namensänderung wurde zugestimmt, er trägt jetzt den gemeinsamen Familiennamen! Juhuuuuuiiiiii! Wir waren völlig aus dem Häuschen und überglücklich! Was für andere selbstverständlich ist, mussten wir uns hart erkämpfen, traurig aber wahr. Zur Erinnerung: Aufgrund eines absurden Gesetzesartikels musste mein Sohn meinen Ledignamen tragen, obwohl ich bei der Eintragung der Partnerschaft den Namen meiner Frau angenommen hatte. Der Grund: Ich gelte als "unverheiratet", und bei unverheirateten Frauen erhält das Kind automatisch den Ledignamen der Mutter. Dass unser Sohn anders heisst als wir drei kam natürlich überhaupt nicht in Frage, nicht nur emotional, sondern auch weil es schlichtweg absolut unpraktisch ist.
Dank unserer Anwältin verlief das Verfahren schnell und problemlos. Innerhalb von vier Monaten hat sie geschafft, wofür andere ein Jahr brauchen....

Das war eine siegreiche Woche! Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende.

Kommentare:

  1. Einfach nur tolle Neuigkeiten!!! Glückwunsch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Irgendwie kommt bei uns dann doch immer alles gut...wenn auch mit Umwegen...

      Löschen
  2. Glückwunsch, toll, dass im Moment alles so gut läuft. Euch ein schönes Wochenende.
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ganz toll die Gesundheitsnews :-) und natürlich auch die Namensänderung, jetzt passt es, auch wenn ich noch immer nicht verstehen kann, dass er Deinen Mädchennamen bekommen musste! Da schüttel ich noch immer ungläubig den Kopf! Habt ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, absolut ALLE schütteln den Kopf, unglaublich diese Diskriminierung...

      Löschen

Liebe Leserin, lieber Leser
Bitte beachte, dass dein Kommentar zuerst geprüft wird, bevor er hier erscheint.
Danke!