Freitag, 22. November 2013

Eine Runde Fragen

Ich wurde von Roboneko getaggt. Herzlichen Dank :-)
Hier also die Beantwortung der Fragen:

1) Was ist das Wichtigste in deinem Leben?
Ganz klar meine Frau. Und unser ungeborenes Würmchen :-).
Meine Haustiere sind mir auch sehr wichtig.
2) Könntest du dir ein Leben ohne Smartphone vorstellen?
Ja, das könnte ich, ich war lange ohne Handy unterwegs. Erst mit 17 erhielt ich ein altes Handy von einer Kollegin. Ein Smartphone habe ich erst seit kurzem. Auch ein Geschenk. Ja, es gibt Leute, die verschenken ihr "altes" Iphone. Mich freuts. Ich musste noch nie ein Handy kaufen.
3) Welche Gedankengänge haben dich zur Erstellung deines Blog bewegt?
In der Schweiz gibt es keinen einzigen Blog einer Regenbogenfamilie. Auch sonst sind Regenbogenfamilien hier nicht wirklich sichtbar. Ich wollte das ändern.
Ich wollte damit auch den Austausch fördern zwischen Regenbogenfamilien, aber auch generell zwischen jeglicher Art von Familien.
Ausserdem wollte ich für mich persönlich eine Art Tagebuch führen.
4) Auf welche Sache könntest du niemals verzichten?
Ich denke, ich könnte auf sämtliche Sachen, wenn damit Gegenstände gemeint sind, verzichten.
5) Wie sieht ein normaler Tag für dich aus?
Das ist nicht wirklich spektakulär. Ich stehe um ca. viertel vor sechs auf, verschwinde im Bad, gehe mit dem Hund raus, und fahre dann zur Arbeit. Um 17:00 ist Feierabend, und ich bin um 18:30 wieder zuhause. Dann ist, je nachdem, wie meine Liebste arbeitet, noch einiges zu tun: Tiere füttern, mit dem Hund spazieren gehen (mittags geht meine Liebste mit ihm raus, oder eine Nachbarin), und dann natürlich ein gutes Abendessen kochen, darauf lege ich Wert. Dazwischen schmeisse ich noch eine Ladung Wäsche in die Waschmaschine, oder hänge die Wäsche auf, die meine Liebste mittags gewaschen hat, usw., übliche Haushaltsarbeiten eben. Wenn sie dann nach Hause kommt, essen wir gemeinsam, gehen nochmals mit dem Hund raus, und dann heisst es schon bald: Ab ins Bett.
6) Kunst oder Musik? Und welche?
Ich mag Kunst. Aber vor allem auch die Künstlerinnen und Künstler. Ob es jetzt einer ist, der stunden- lang detailliert Schneckenhäuser bemalt, oder jemand, der mit überraschenden Kunstaktionen eine Stadt verschönert, oder ganz gewöhnliche Malerei, spielt keine grosse Rolle. Es muss mich einfach berühren oder etwas in mir auslösen. Kenntnisse bezüglich Kunst habe ich jedoch nicht.
Ich höre auch gerne Musik. Jegliche Stilrichtungen, ausser Volksmusik und Schlager.
7) Hast du Haustiere? Kann ich Bilder sehen? ;-)
Ja, wir haben einige Haustiere. Ein Hund, ein Kater, vier Kaninchen, zwei Meerschweinchen und eine Schildkröte. Ich bin gerade daran, ihnen eine eigene Seite hier auf dem Blog zu erstellen.
Hier ein Bild von Mister V. und Mister L.:

Gemeinsam spazieren gehen macht Spass!

8) Was stört dich an deinem Umfeld/der Gesellschaft am meisten?
Wir werden teilweise nicht als Paar wahrgenommen. Ausserdem stört es mich, dass einige Leute hier in der Schweiz eine sehr negative Meinung bezüglich der Rechte von Homosexuellen und Regenbogenfamilien haben, aber dann auch keine solchen kennen, und auch nicht bereit sind, solche kennenzulernen. Wie man dann ein Urteil fällen kann, ist mir schleierhaft. Dass gewisse Äusserungen auch schlichtweg unanständig oder gar verletzend sein können, wird einfach nicht beachtet.

9) Was war das Verrückteste, das du je gemacht hast?
Oh Gott, das kann ich hier nicht sagen... ;-)
10) Was war das Beeindruckenste, was jemals ein Mensch zu dir gesagt hat?
"Ich bin froh darüber, dass du glücklich bist und offen leben kannst, und ich würde dich sofort verteidigen, wenn jemand schlecht über dich reden würde. Damals musste man sich verstecken. Gut, dass es jetzt anders ist."- Meine Oma, 85-jährig.

Kommentare:

  1. Jaa, eine eigene Seite für die Tiere! Unbedingt!

    Was macht deine Liebste denn, dass sie mittags zu Hause ist? Arbeitet sie von zu Hause aus? Oder Schichtarbeit?

    Ansonsten: Danke! Hat echt Spaß gemacht, alles zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich gerne gemacht :-)
      Sie arbeitet Schicht in der Pflege.

      Löschen

Liebe Leserin, lieber Leser
Bitte beachte, dass dein Kommentar zuerst geprüft wird, bevor er hier erscheint.
Danke!