Mittwoch, 20. November 2013

Anzeichen :-)

Ein kleiner Zwischenpost zum Stand der Dinge :-)

Meiner Frau ging es zuerst blendend, sie strahlte, ass wie verrückt und war ständig müde.
Ausserdem wurde ihre zukünftige Milchbar empfindlicher (und grösser :-). Immer wieder hatte sie ein kleines Ziehen in der Gebärmuttergegend, aber nichts bedrohliches.
Von Übelkeit keine Spur. Bis heute. Nach einer unruhigen Nacht, in der sie immer wieder aufwachte, ging sie heute morgen dann mehrmals "die Fischlein füttern"...
Jetzt liegt sie im Bett und erholt sich.

Gestern gingen wir in einen Babykleider-Secondhandshop, und haben seeeeehr viel gekauft. Es gab sogar Tiger-Hausschuhe! Ich zeige euch dann mal ein Bild von all den Sachen :-).

Beim Thema Ärztin sind wir einen kleinen Schritt weiter. Die Praxisassistentin meinte, wenn vorher keine Probleme auftreten, solle man frühestens in der 6. Woche eine Untersuchung machen. Die Ärztin war leider nicht da, aber sie wird ihr von unserem "Fall" erzählen und fragen, ob sie uns aufnimmt. Ich habe von Anfang an Klartext geredet, da wir nicht wollen, dass ein Arzt dumme Kommentare bezüglich unseres Familienmodells von sich gibt. Ich habe leider schon homofeindliche Ärzte erlebt, und seither kläre ich das jeweils lieber vorher ab.
Am Do kann ich nochmals anrufen und erfahre dann, ob es möglich sein wird. Wir fragen uns bereits, ob sie nur an wenigen Tagen in der Praxis ist, denn das würde uns wenig nützen, da wir unseren bevorzugten Tag haben, an dem wir sicher immer frei haben und der auch als einziger für die Termine in Frage käme. Leider habe ich das vergessen zu fragen.
Mal schauen.

Inzwischen freue ich mich über jeden Tag, den wir "sicher" hinter uns bringen, und kann es kaum erwarten, unser Würmchen beim Ultraschall zu sehen!

1 Kommentar:

  1. Also ich kann nur empfehlen, frühestens (ungefähr) bei 6+1 oder 6+2 zum Arzt zu gehen. Da kann man mit Glück dann schon einen Herzschlag sehen und wir waren auf jeden Fall seeehr viel beruhigter danach, trotz der Blutungen, die zu dem Zeitpunkt noch anhielten.

    Ich drück euch die Daumen! Das ist ja echt schrecklich, dass ihr euch da Gedanken machen müsst. Wir hätten wahrscheinlich zu fast jedem Arzt gehen können und kaum jemand hätte ein Problem damit gehabt :/

    Hachja, die aufregende Anfangszeit. Die vergeht wie im Flug, wartet es nur ab!

    AntwortenLöschen

Liebe Leserin, lieber Leser
Bitte beachte, dass dein Kommentar zuerst geprüft wird, bevor er hier erscheint.
Danke!