Sonntag, 22. September 2013

Leider nichts

Bereits gestern wurden überpünktlich die doofen, roten Fahnen geschwenkt, noch bevor wir überhaupt offiziell testen konnten (morgen hätten wir testen können). Sie hat zwar gestern morgen bereits getestet, um zu sehen, ob man bereits vielleicht irgendeinen zweiten Strich erkennen kann, was dann aber nicht der Fall war, und dann kam sie auch schon, die doofe Periode.
Ich verfluche diese ganzen blöden "Symtome", die bei meiner armen Frau die Hoffnung aufflammen liess, dass es diesmal wirklich geklappt haben könnte. Sie hatte seit der Insi ein intensives Ziehen, fast täglich. Ich warnte sie bereits, dass es soweit ich weiss selten ein gutes Zeichen ist, wenn man bereits so früh permanent so ein Ziehen hat, das schon fast als Krampf bezeichnet werden kann.
Ich war froh, dass ich nicht auch noch in den nachfolgenden negativen Strudel hineingeriet, sodass ich für meine Liebste aufmunternde Worte finden konnte und wir nun gemeinsam wieder nach vorne schauen können.
Wir haben auch herausgefunden, dass die Idee, dass sie, wenn das Kind dann da ist, jeweils in der Nacht 30% arbeitet (ich tagsüber 80%) nicht funktionieren wird. Diese Einsätze sind für sie eine zu grosse Belastung (sie hat es in diesem Monat einige Male versucht), und wenn man bedenkt, dass sie dann auch noch todmüde auf ein oder zwei Kinder schauen müsste, oder dann diese um jeden Preis ruhig sein müssten, damit die Mama schlafen kann...nein, das geht nicht. Allerdings hatte sie eine alternative Idee. Vielleicht könnte sie als Tagesmutter arbeiten, das würde ihr Spass machen. Wir werden nun abklären, ob dies umsetzbar wäre (finanziell und auch welche Voraussetzungen man hierfür braucht).
So, soweit ein Update unsererseits. Ich hoffe wieder auf eure gedrückten Daumen für den nächsten Eisprung, der zwischen dem 2.-6. Oktober stattfinden sollte.

Kommentare:

  1. :( Meine Daumen sind gedrückt für den nächsten Versuch!!! Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir leid.. Viel Erfolg bei der Tagesmuttergeschichte. Bin ja auch eine. Hoffe, es könnte für Euch das richtige sein, und dass man in der Schweiz vielleicht ordentlich verdient. Ich werds dann jetzt zum Beginn der Elternzeit wohl komplett einstellen. Für mich einfach zu viele Nachteile als Selbstständige :-(.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, so viel verdient man auch hier nicht, wenn man bedenkt, wie viel Lebenskosten man in die Schweiz hat...aber mein Fixlohn wäre ja dann auch noch.

      Hier ist es je nach Einkommen der Eltern. Bei wenig Einkommen zahlen die Eltern entsprechend weniger. Wobei man teilweise auch individuell einen Betrag festlegen kann, da müssen dann aber natürlich beide Seiten einverstanden sein. Leider gibt es auch knausrige Leute, die sich alles mögliche leisten, nur die Betreuung der Kinder ist ihnen dann nicht viel wert...

      Löschen
    2. Haltet mich mal auf dem Laufenden ;)....

      Löschen
  3. Dann drücke ich bei euch auch die Daumen. Kann ja nicht angehen, dass hier keine schwanger wird :-)

    AntwortenLöschen

Liebe Leserin, lieber Leser
Bitte beachte, dass dein Kommentar zuerst geprüft wird, bevor er hier erscheint.
Danke!