Montag, 19. November 2012

Schlechte News

Mein Tag ist für heute gelaufen. Als ich heute morgen die Zeitung aufschlug, trieb mir eine Nachricht Tränen in die Augen. Ich hatte es geahnt, aber dass es dann tatsächlich so weit kommen würde...
In Frankreich haben 100'000 Leute gegen die geplante Einfühtung der Homo-Ehe samt Adoption protestiert. Die Meldung in der Zeitung war ganz klein, also habe ich noch im Internet für mehr Infos recherchiert. Gewisse Äusserungen schockierten mich. Ich bin ja einiges gewöhnt, aber sowas?!
Beispiele:

"Unter den führenden Geistlichen des Landes wagte sich der Pariser Kardinal André Vingt-Trois bisher am weitesten vor, indem er in einem 'Gebet für Frankreich' indirekt vor der 'Homo-Ehe' warnte."

"Am Samstag schaltete sich sogar Papst Benedikt XVI. in die Diskussion ein und forderte die Bischöfe Frankreichs auf, 'unablässig und entschlossen' gegen das Vorhaben aufzubegehren."

"Auf publizistischer Ebene verursachte die Äußerung des Herausgebers des konservativen Figaro den größten Wirbel. Serge Dassault meinte, schon das antike Griechenland sei aufgrund der dort angeblich verbreiteten Homosexualität zugrundegegangen. Der Niedergang drohe nun auch Frankreich."

Ich weiss nicht, in welchem Jahrhundert diese Leute leben, geschweige denn, was sie in der Birne haben. Ich bin einfach nur traurig und wütend.
Gestern noch hat mich meine Liebste gefragt, was mit unseren Kindern passieren würde, wenn eine von uns unglücklicherweise stirbt, was wir da machen könnten. Meine Antwort: Nichts. Wir sind der Willkür der Behörden ausgeliefert. Unsere Familie existiert vor dem Gesetz nicht.

Ich hoffte, da ich auch Französin bin und Frankreich eigentlich nächstes Jahr die Gesetzesänderungen in Kraft setzen wollten, dadurch als Familie anerkannt zu werden.
Nun ist wieder alles unsicher.
Wir werden sehen.

                                Befürworter und Gegner gerieten aneinander...
                                (Bild: AFP)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Leserin, lieber Leser
Bitte beachte, dass dein Kommentar zuerst geprüft wird, bevor er hier erscheint.
Danke!